Niedersachen klar Logo

Der Gefangenensport in der JVA Wolfenbüttel

Fußballspieler

Der Sport ist eine von vielen sinnvollen Freizeitangeboten innerhalb der Justizvollzugsanstalt. Sport kann einen wichtigen Beitrag zur Wiedereingliederung leisten und den Integrationsprozess fördern.

Hierbei ist von großer Bedeutung, dass der Sport Möglichkeiten zu aktiver Freizeitgestaltung eröffnet, dazu beiträgt, die körperliche und seelische Gesundheit zu erhalten. Auch ist Sport ein Übungsfeld für soziales Verhalten.

Sport vermittelt Erfolgserlebnisse ebenso wie das Ertragen von Misserfolgen und die Steuerung von Aggressionen.

Die Sportbeauftragten erstellen einen verbindlichen Sportplan.

Folgende Sportarten werden in der JVA Wolfenbüttel angeboten: Fußball, Volleyball, Beachvolleyball, Tischtennis, Basketball, Badminton, Speedminton, Unihockey, Softballtennis, Rückenschule, Laufgruppe und Sport für die Bildungsmaßnahmen (Hauptschule / Vorschule). Für Übergangsstation und Sozialtherapie werden gesonderte den besonderen Bedürfnissen angepasste Maßnahmen angeboten.

Regelmäßige sportliche Wettkämpfe unter den Inhaftierten fördern das Sozialverhalten, wobei Vergleiche mit externen Mannschaften dabei die größte Bedeutung haben.

Die Sportgruppen in der sich ca. 200 Inhaftierte befinden, werden nach der täglichen Arbeitszeit an den Wochenenden und Feiertagen angeboten.

In den Unterkunftshäusern befinden sich Fittnessräume, wo den Inhaftierten Gerätetraining ermöglicht wird.Es gibt feste Zeit- und Gruppeneinteilungen, die von den Inhaftierten ein hohes Maß an Disziplin und das setzen von Prioritäten fordert.

E-Mail: Andreas.rehr@justiz.niedersachsen.de

Mario.Loba@justiz.niedersachsen.de

Für die Abteilung Braunschweig

E-Mail: Dietmar.Meyer@justiz.niedersachsen.de

Gefangenensport
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Herr Martin Berger

Justizvollzugsanstalt Wolfenbüttel
Öffentlichkeitsarbeit
Ziegenmarkt 10-11
38300 Wolfenbüttel
Tel: +49 5331 807-316
Fax: +49 5331 807-805

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln